Konzertankündigung

JSO MEETS GO

Wann: 02.12.2023 um 19 Uhr
Wo: Hochschule für Musik und Tanz
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Tickets: Freier Eintritt

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sinfonie Nr. 1, op. 21 in C-Dur

GABRIEL FAURÉ
Suite „Pelleas et Mélisande“, op. 80

EDVARD GRIEG
Suite für Streichorchester, op. 40 in G-Dur „Aus Holzbergs Zeit“

GEORGES BIZET
Carmen Suite Nr. 1


Hamed Garschi Dirigent

Berauschend und tänzerisch: So beginnt das Konzert, wenn die Streicher*innen des JSO Edvard Griegs Suite für Streichorchester „Aus Holbergs Zeit“ anstimmen. Die Komposition aus dem Jahr 1884 ist ein bewusster Rückgriff auf den Barock und damit auf die Epoche, in der Norwegens Nationaldichter Ludvig Holberg lebte, zu dessen Ehren das Werk entstand. Von Ungestüm und Lebensfreude ist auch die darauffolgende erste Sinfonie Ludwig van Beethovens geprägt. Der Abend wird fortgesetzt mit Auszügen aus der Suite „Pelléas et Mélisande“ von Gabriel Fauré: Bewegende, dabei schwerelose und elegante Musik über die alte und stets aufs Neue tragische Geschichte zweier Liebender, die nicht zueinander finden können. Und noch einmal geht es um die Liebe, wenn das Konzert temperamentvoll endet mit der „Carmen Suite Nr. 1“ von Georges Bizet und dem berühmten Schlusssatz „Los Toréadors“, bei dem Orchester und Publikum gemeinsam vom feurigen Herzschlag stolzer Spanier mitgerissen werden.

Besucht uns auf Social Media

Text aus: https://www.stadt-koeln.de/.

Konzertankündigung

JSO MEETS GO

Wann: 15.01.2023 um 16 Uhr
Wo: Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln
Tickets: ab 22,00 €

JOHANN SEBASTIAN BACH
Toccata d-Moll BWV 565 für Orgel

CAMILLE SAINT-SAËNS
„Danse macabre“, op. 40

ANTONIN DVOŘÁK:
Violinkonzert a-Moll, op. 53 (Auszüge)

ARTURO MÁRQUEZ
Danzón No. 2

CAMILLE SAINT-SAËNS
3. Sinfonie c-Moll, op. 78 „Orgelsinfonie“ (Auszüge)


Anna Khabyuk Orgel
Philippe Coupette Violine (Solo „Danse macabre“)
Marlene Palmen Violine (Solo Dvořák-Violinkonzert)
Jugendsinfonieorchester der Rheinischen Musikschule
Gürzenich-Orchester Köln
Alvaro Palmen Einstudierung JSO
François-Xavier Roth Dirigent

Jedes Jahr finden sich das Jugendsinfonieorchester der Rheinischen Musikschule und das Gürzenich-Orchester zu einem besonderen Projekt zusammen: Seite an Seite spielen Nachwuchstalente und Profis ein ausgewachsenes Sinfoniekonzert unter der Leitung des Gürzenich-Kapellmeisters. Dieses Jahr treten auf als Solist*innen: Anna Khabyuk (Orgel),  Philippe Coupette (Violine) und Marlene Palmen (Violine). Am Pult steht Gürzenich-Kapellmeister François-Xavier Roth, einstudiert wird das Konzert von Alvaro Palmen, Vorspieler der Ersten Geigen im Gürzenich-Orchester und Dirigent des Jugendsinfonieorchesters der Rheinischen Musikschule.

Die Rheinische Musikschule feierte 2020 ihr 175-jähriges Bestehen, das Gürzenich-Orchester kann stolz auf seine noch längere Geschichte sein. Beide großen traditionsreichen Kölner Kulturinstitutionen waren über viele Jahre äußerst eng miteinander verbunden, denn von 1845 bis zur Gründung der Kölner Musikhochschule im Jahr 1925 war der Städtische Kapellmeister und Orchester-Chef (in späterer Zeit auch Generalmusikdirektor genannt) zugleich der Direktor der Rheinischen Musikschule. Spätestens seit dem Wirken von Markus Stenz als Gürzenich-Kapellmeister von 2003 bis 2014 wurde diese historische Verbundenheit wieder durch gemeinsame Projekte von Gürzenich-Orchester und Rheinischer Musikschule belebt. Herausragend ist dabei das jährlich stattfindende Kooperationskonzert des Gürzenich-Orchesters mit dem Jugendsinfonieorchester der Rheinischen Musikschule Köln.

Besucht uns auf Social Media

Text aus: https://www.guerzenich-orchester.de/de/programm/jso-koln-meets-go/1051